Archive for the 'Kurioses' Category

27
Jul

Zzzzapp…

Die folgenden Screenshots lasse ich hier einfach mal halbwegs unkommentiert stehen:

Oookay … ein “Hautfarbensensor” …

Jetzt wird es langsam etwas unsensibel …

Man könnte meinen, es handele sich hier um einen Einlass-Scanner für eine durchschnittliche Groß-Disco …
Die inhärente Wertung macht es besonders bizarr … ab wann bitte ist man zu dunkel?

Mal abgesehen von den merkwürdigen Formulierungen könnte das Ding eigentlich sonst ganz spaßig werden – wenn es nicht auch noch so teuer wäre. Entsprechend angemalt, als Phaser zu einer Star Trek-Convention mitgeschleppt – und schon könnte man heimlich Leute in Captain Picard verwandeln …

Bonbon obendrauf: Ein offensichtlicher Ausschnitt aus dem neuesten Kannibalenkochbuch;

27
Jun

Zeichentrick ist doch für Kinder …

Wenn wirklich nichts anderes zu finden ist, greift man in der Not auch mal zu einer herumliegenden Frauenzeitschrift mit einem austauschbaren Namen…Laura? Lisa? Ludmilla? Lars?

Oh, eine Kinoseite…was uns dort wohl erwartet?

Schon der Text zu “The Dark Knight Rises” zeugt von Kompetenz und Konsequenz. “Düster, ernst, hoch spannend: So haben Sie Batman noch nie gesehen!” Ähm, doch…zwei Mal mindestens schon, denn wie im nächsten Satz steht, spielt Christian Bale “den nachdenklichen Helden auch im dritten Teil der ‘Dark Knight’-Reihe”.

Aber der Gipfel der fröhlich-naiven Dummlaberei ist (wie so oft – “…und wieder mit dabei: Walt Disneys quirlige Zeichentrickfiguren”) der Artikel über (den unfassbar idiotisch benamsten) “Merida – Legende der Highlands” (der im Original schlicht und einfach “Brave” heißt):
“Kein Jahr ohne niedliches Pixar-Abenteuer …”
Diese unendliche Ignoranz gegenüber dem Animationsfilm glaubte ich mittlerweile überholt. Und wenn man sich das Pixar-Oeuvre vor Augen führt, sind “The Incredibles” oder “Cars” eigentlich nicht sonderlich niedlich und auch “Toy Story III” ist stellenweise eine knallharte Abrechnung mit dem Erwachsenwerden.

Aber gerade die deutsche Öffentlichkeit ist irgendwann stehengeblieben, als “Zeichentrick” nur für Kinder war. Kleiner Tipp: einfach mal “Iron Giant” schauen…oder, um in der Familie zu bleiben, Disneys “Atlantis”…

PS: der daneben stehende Artikel zu “Ice Age 4″ kam nicht ohne den Hinweis aus, dass Otto Waalkes Sid spricht …

30
Apr

Wir waren Monster…

Umzugsbedingt sind wir hier mal wieder mächtig am Räumen. Beim Ausdünnen des Krams-Schranks im Arbeitszimmer bin ich dann doch glatt über einen Biologie-Test aus dem Jahr 1993 gestolpert … und habe mich ein weiteres Mal über mich selbst gewundert, auf welch wirre Ideen man doch gelegentlich so kommt.

Biologie-Test 1993 I

Unser damaliger Lehrer war sehr versessen darauf, einen ausreichenden Rand zum korrigieren zu haben. Ich habe ihm seinen Wunsch gerne erfüllt

Biologie-Test 1993 II

Klar, auch die Rückseite brauchte einen Rand

Biologie-Test 1993 III

"W.B." steht hier übrigens tatsächlich für "Weiße Blutkörperchen"

Biologie-Test 1993 IV

Thema der Frage war in diesem Fall der Lungen-Blutkreislauf. Die "andere Geschichte" wäre somit der Körper-Blutkreislauf gewesen

08
Apr

Wehe, wenn sie losgelassen…

Was dabei rauskommt, wenn man zwei hinreichend krank humorisierte, erwachsene Männer wieder mit Playmobil spielen lässt…

Neulich beim Pferderennen...
“Neulich beim Pferderennen…”
Canadian Funsport
“Canadian Funsport”
Wie die Karnickel...
“Wie die Karnickel…”
Oh nein! Nicht schon wieder...
“Oh nein! Nicht schon wieder…”

27
Feb

Gottschalk versucht auch alles…

Was es nicht heute so alles bei “Wetten, dass..?” zu bestaunen gibt…

Die Wettpaten:

Wladimir Klitschko,
Boxweltmeister Sophia Loren,
Hollywood-Legende und zweifache Oscar-Preisträgerin Matthias Schweighöfer,
frisch gebackener Preisträger der “Goldenen Kamera” und neuer Topstar des deutschen Films Inka Bause,
Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin Kevin Costner,
Oscar-Preisträger, Produzent und Regisseur Die Showacts

Tja, Satzzeichen gespart, Lacher gewonnen…

(Gefunden bei Klack.de)

14
Jan

Die Grausamkeit des Toastens…*

Ich fasse es nicht: Heute mittag in der Kantine haben wir noch genau über sowas gescherzt. Ines sprach von “Toastdruckern” (und meinte damit diese Standarddinger, die man aus den Werbegeschenkkatalogen kennt) und ich hatte plötzlich einen HP ToastJet vor Augen, der dem hier funktionell sehr ähnlich wäre…

OK, er druckt zwar nicht und toastet “nur”, aber genau das Prinzip schwirrte mir durch den Kopf.

Für potentielle Investoren: Der Designer Othmar Muehlenbach hat auch ein Blog

*Der Titel stammt aus einem eingescannten Brief, den ein Klassenkamerad von mir als Vorlage für seine Wehrdienstverweigerung nutzen wollte. Das (damals) hochkomplizierte OCR-Programm macht allerdings aus der “Grausamkeit des Tötens” die “Grausamkeit des Toastens”

29
Nov

Wo soll das noch hinführen…

Zwei Beispiele aus den aktuellen Nachrichten, die mich ehrlich am Fortbestand der menschlichen Rasse zweifeln lassen.

Zum einen ist da der britische “Guardian”, der über misslungenes virales Marketing schreibt:

2012 and how good viral marketing can go bad

Kernaussage: In den USA waren zehntausende von der dort laufenden Werbekampagne für Emmerichs “2012″ überzeugt worden, dass in knapp zwei Jahren tatsächlich die Welt untergeht.

Many didn’t get the joke. Tens of thousands from all over the world panicked, called Nasa, wrote letters – couldn’t they do some saving of people too?
“I think people are really, really worried about the world coming to an end,” said David Morrison of Nasa. “Kids are contemplating suicide. Adults tell me they can’t sleep and can’t stop crying.”

Ist das wirklich “viral marketing gone bad”? Nicht eher “tens of thousands americans gone dumb”? Angesichts der dort von den Medien täglich geschürten Ängste vor Terrorismus, Sozialismus (ja, Obamas Gesundheitsreform wird von den Republikanern tatsächlich als “sozialistisch” bezeichnet) und “inappropriate” Wasauchimmer allerdings irgendwie verständlich nachvollziehbar.

Aber noch besser fand ich dann den folgenden Artikel in der “LA Times”

Movie popcorn still a nutritional horror, study finds

Mal ganz abgesehen von der grauseligen, typisch amerikanischen Überschrift schockiert mich hier der ernsthafte Ansatz, der dem geneigten Leser klarmachen will, dass Popcorn eventuell nicht wirklich ein gesundes und nährstoffreiches Lebensmittel sein könnte.
Der vernünftige Einwurf einer Kino-Kette verhallt da ungehört:

“According to the most recent statistics from the Motion Picture Assn. of America, the average American attends six movies a year,” Regal said. “Theater popcorn and movie snacks are viewed as a treat and not intended to be part of a regular diet.”

04
Jul

Nein…

Nein. Nein! Nein!!! (Und erst recht nicht aus dem Korb mit den reduzierten Lebensmitteln)

DSC00452

02
Jul

Tüddelchen…

DSC00454
Nein, ich bin bislang noch nicht dahinter gekommen, welchen Zweck die ” ” bei den Behinderten erfüllen. Will man unterstellen, dass die Benutzer dieser Örtlichkeit ihre Behinderung nur vortäuschen? Oder schämt man sich der Bezeichnung “Behinderte” und drückt damit seine Verlegenheit aus?

Ähnliches konnte ich kürzlich bei Edeka Neukauf beobachten. Dort klebt an jeder Kasse ein Schild mit sinngemäß folgendem Wortlaut:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir “leider” Ihre mitgebrachten Tragetaschen kontrollieren müssen.

Also freut man sich insgeheim über die Kontrollmöglichkeit?

PS: Leute, die bei Google “Elektroboot Fahrschalter” suchen, landen scheinbar auch bei mir…

23
Apr

Burning down the house

Hm, wenn aus einem überhitzten Netzteil eine komplette Diode herauskullert, kann man wahrscheinlich nicht von einer temporären Sicherheitsabschaltung ausgehen…




Random Quote

That's the way discussions go down in this family. I tell them my needs, and they say no. Then dad reveals another cartoon character he's afraid of.