16
Jan
11

Staying alive…

Es war eine Idee, die sich beim mittäglichen Kantinengang herauskristallisierte: Lasst uns doch noch mal einen Erste-Hilfe-Kurs machen. Schließlich war der Führerschein bei allen schon mindestens 10 Jahre her, allenfalls geisterten noch Schlagworte wie “stabile Seitenlage” oder “Druckverband” durchs Hirn.

Also Termin geklärt, Finanzierung geklärt und ab zur Johanniter-Unfallhilfe. Es sollte sich als überaus humorige Sache erweisen. Ob nun Kollegen bei der stabilen Seitenlage unsanft aufs Gesicht fallengelassen wurden oder die Eindrucktiefe bei der Herzdruckmassage mit “Bis wieder Grund kommt?” vermutet wurde, bisweilen war die Ernsthaftigkeit auch mit der Lupe schwer zu finden…

Und wer einmal altklug behauptet hat, man müsse für den richtigen Rhythmus einfach nur im Kopf “Stayin’ alive” von den Bee Gees laufen lassen, der möge mir mal erzählen, wie man dabei noch bis 30 zählen soll.

Am Schluss war es auf jeden Fall ein gutes Gefühl, die ganze Sache mal wieder aufgefrischt zu haben. Man weiß zwar irgendwo in den hinteren Windungen des Hirns genau, was man zu tun hat, aber das Herausholen ist das Knifflige.


0 Responses to “Staying alive…”


  1. No Comments

Leave a Reply